Fluchtgebäude für einen Eisenbahntunnel

Bauprojekt für den Eppenbergtunnel der SBB • Entwurf 2014-2015 als freier Mitarbeiter bei Hartmann Architekten, in Zusammenarbeit mit ILF Beratende Ingenieure • In Ausführung (bis 2020)

Der sich im Bau befindliche Eppenbergtunnel erfordert an mehreren Orten Zugang von der Erdoberfläche, um den Tunnel zu evakuieren und Rettungskräften den Einsatz zu ermöglichen. Für die beiden Kopfgebäude in Schönenwerd und Gretzenbach wurde im Rahmen des Plangenehmigungsverfahrens eine Form gefunden, die sich ausdrucksstark in die Umgebung einbettet.

This escape building connects to vertical shafts of an underground train tunnel and serves as egress for evacuees as well as an entry point for emergency personnel. 

Concrete – the quintessential material for infrastructure in Switzerland – expresses the affiliation of this building; color demarcates the two volumes of this composition.